Anodisieren


Anlagen zum Anodisieren von Leichtmetallen, dienen der Oberflächenbearbeitung von Teilen aus Reintitan oder Titanlegierungen und Aluminium.

Die Anlage beinhaltet sämtliche Vorbehandlungs- und Nachbehandlungsprozesse für eine optimale anodische Oxidation zur Erzeugung von festhaftenden Oberflächenschichten in dekorativen Farben.

Anodisieren von Titan, Titanlegierungen und Niob

Das Anodisieren von Oberflächen, beispielsweise von Titan, Titanlegierungen oder Niob, ist ein elektrochemischer Prozess zur Oberflächenveredelung von Bauteilen und Instrumenten mit einem breiten Anwendungsspektrum unter anderem in der Medizintechnik für Implantate, Schrauben, Platten, Instrumente und Geräteteile. Im dekorativen Bereich für Uhren, Ohrringe, Armbänder, Ketten und Zierteile und in der Luft- und Raumfahrt, für Gehäuse- und Strukturteile zur Einstellung der thermooptischen Eigenschaften.

Titan oder Niob überziehen sich an der Luft mit einer natürlichen Oxidschicht, die das Metall beständig gegen Korrosion schützt. Für den Einsatz in Produkten wird diese Schicht im ersten Schritt durch eine spezielle Beizvorbehandlung sorgfältig und vollständig entfernt und anschließend nach einem Spülschritt gezielt wieder neu aufgebaut. Dazu wird der Werkstoff in einem speziellen Färbeelektrolyt in einem Gleichstromkreis anodisch geschaltet. Der Überzug bildet sich aus der Umwandlung des metallischen Grundwerkstoffes in eine porenfreie Oxidphase mit sehr gute Beständigkeit und hoher Haftfestigkeit.

Die Anlagen sind zum Anodisieren von Teilen und Komponenten aus Reintitan oder Titanlegierungen geeignet.  Die Anlage beinhaltet sämtliche Vorbehandlungs- und Nachbehandlungsprozesse für eine optimale anodische Oxidation zur Erzeugung von festhaftenden Oberflächenschichten in dekorativen Farben.

Titan Anodisieren mit der Anlage Compacta
COMPACTA Ti

Anodisieren von Aluminium

Durch das Anodisieren in sauren wässrigen Lösungen kann die natürlich vorhandene Oxidschicht verstärkt werden. Dies wird in großem Umfang bei Auminium und Aluminiumlegierungen durchgeführt. Speziell bei Aluminium wird das Anodisieren auch als Eloxieren bezeichnet (elektrolytisches Oxidieren). Die Dicke der Oxidschicht hängt unter anderem von der beim Anodisieren verwendeten elektrischen Spannung ab. Nach dem Eloxieren besteht noch die Möglichkeit die Aluminiumteile zu färben. Man unterscheidet zwischen elektrolytischem Färben und Tauchfärben. Durch das elektrolytische Färben können unterschiedliche Farbtöne erzielt werden.

Eloxalanlage zum anodisieren/eloxieren von Aluminium
Eloxalanlage